Die Schule mit Hand und Herz

Kontakt

Haranni-Gymnasium Herne
Hermann-Löns-Straße 58
D-44623 Herne
Telefon: (0 23 23) 16-22 11
Telefax: (0 23 23) 16-28 27
info@haranni-gymnasium.de

Merkblatt zur Anfertigung eines Essays

1. Was ist ein Essay?
Wer einen Essay schreiben will, braucht zuerst ein Thema, das ihn wirklich interessiert oder schon immer interessiert hat. Der Essay bietet ihm dann die Gelegenheit, zu diesem Thema eine eigene Position zu beziehen und zwar in einer Sprache, die zum Autor passt. Wer die Form eines literarischen Essays wählt, muss sich einer bestimmten Rollenperspektive bedienen können und seinen Argumentationsgang erzählerisch einbetten. Risikofreudig, wie der Autor eines Essays aber ist, versteht er seinen Essay als ein gedankliches Experiment, mit dem er ausprobieren will, was geht und was nicht geht. So ist eine pointierte Darstellung erwünscht, bloße Pointen nicht; ebenso verhält es sich mit provokativen Gestaltungsmitteln (die erwünscht sind) und reinen Provokationen (die es nicht sind). Auch ist weniger das Bekannte als vielmehr das Originelle, anstelle der Wahrheit der Denkanstoß gefragt.

2. Wie ist ein Essay aufgebaut?
Der „runde“ Essay hat seinem Leser Dreierlei zu bieten: eine Einleitung, einen Hauptteil und einen Schluss, wie in einer Facharbeit. In seinem Aufbau sollte der Essay einen „roten Faden“ zu erkennen geben, der sich durch alle genannten Teile zieht und insbesondere das Ende mit dem Anfang verbindet. Diese Rückkopplung ist wichtig, denn sie zeigt, wie sehr der Autor sein Thema beherrscht und sich in die Lage seiner Leser versetzen kann, die am Ende ihrer Lektüre mehr wissen sollten als vorher. Obwohl sich jeder Essay durch die freie Gedankenführung seines Autors auszeichnet, sollte jeder Essay über eine klare Struktur und Gliederung verfügen, in der das Thema in gleichzeitig begrenztem Umfang ausgeführt wird.

3. Formalia
Welchen ‚Formalia‘ (d.h. äußeren Form-Anforderungen) ein Essay unterliegt, hängt davon ab, zu welchem Zweck der Essay verfasst wird. Für die Teilnahme am Essay-Wettbewerb ist ein ‚formatierter‘ Essay erforderlich, bei dem Seiten-Umfang, Rand, Schriftart und -größe, Zeilenabstand nicht beliebig gewählt werden dürfen, sondern konkret vorgegeben sind (4 Seiten, 3 cm Rand, TNR 12, einzeilig). Zu den weiteren Angaben, die der Essay enthalten muss, gehört nicht nur ein „Kopf“, sondern auch eine „Eidesstattliche Erklärung“ am Schluss, in der der Autor die Eigenständigkeit seiner Essay-Leistung erklärt und sein Einverständnis für eine eventuelle Veröffentlichung gibt.

Teilnahmeberechtigt sind alle Schülerinnen und Schüler der EF und Q1, nähere Informationen zu den Themen und einzuhaltenden Fristen erteilt die Fachschaft Deutsch des Haranni-Gymnasiums.

Back to Top