Die Schule mit Hand und Herz

Kontakt

Haranni-Gymnasium Herne
Hermann-Löns-Straße 58
D-44623 Herne
Telefon: (0 23 23) 16-22 11
Telefax: (0 23 23) 16-28 27
info@haranni-gymnasium.de

Kategoriebild Schulgebäude Haranni-Gymnasium

K800 1 Willkommensklasse

Seit Februar 2016 gibt es am Haranni-Gymnasium zwei Internationale Klassen (IKs) mit je 14 Schülerinnen und Schülern aus insgesamt acht Nationen, die zwölf verschiedene Sprachen sprechen. Die Klassen werden von Schülerinnen und Schülern besucht, die erst seit Kurzem in Deutschland sind und die anfangs in der Regel nur geringe bzw. keine Deutschkenntnisse hatten.
Ein fester Bestandteil unseres methodischen Arbeitens ist das sogenannte tägliche „Interview". Dabei antworten die Schüler und Schülerinnen auf die Frage „Was magst du in Deutschland am liebsten?" mit der für viele vielleicht verblüffenden Reaktion: „Meine Schule!" Diese und viele andere Situationen dokumentieren jeden Tag die außergewöhnliche Begeisterung, Zufriedenheit und Motivation sowie vor allem den großen Wunsch nach Integration. Dies wird lediglich übertroffen von ihrem vielfach großen Ehrgeiz, dem „Powerlernen", welches sie betreiben, um ihre Ziele zu erreichen.
Die Schülerinnen und Schüler werden dabei von allen Beteiligten immer ganz individuell in den Blick genommen, so auch vor allem von der Schulleitung, die sich mit Herz und Hand für diese Sache einsetzt. Dass Frau Nowak „so einen großen Kopf" hat, so ein Schüler aus einer der Internationalen Klasse, da sie alle Namen kennt, kann dieser Sache nur zuträglich sein.

Internationale Klasse

Viele und vielfältige individuelle Entfaltungsräume werden geschaffen und den Schülerinnen und Schülern eröffnet. So erhalten sie Unterricht im Klassenverband in den Fächern Deutsch als Fremdsprache (DaF), Politik, Mathematik und Englisch. Darüber hinaus werden Sport, Musik und Kunst als Ausdrucksfächer angeboten, die gerade für diese Kinder von besonderer Bedeutung sind. Der Sprach- und Fachunterricht ist stark binnendifferenziert und individualisiert und verfolgt insgesamt das Ziel, die Schülerinnen und Schüler binnen zweier Jahre auf einen möglichst reibungslosen Übergang in Regelklassen vorzubereiten, welcher sukzessive bereits erfolgt und damit schon der Integration in die Haranni-Schülerschaft dienen wird.
Auch schulorganisatorisch werden die Schülerinnen und Schüler von Anfang an sehr nah begleitet und es wird dabei u.a. viel Wert auf die Elternarbeit gelegt. Neben den individuellen Zeugnissen werden zweimal im Halbjahr Elternsprechtage mit Übersetzern für alle Sprachen organisiert. Gestärkt und unterstützt werden sie durch Patinnen und Paten in allen Klassen.

Internationale Klasse mit Paten

Auch die Integration ins Schulleben, welche durch verschiedene Möglichkeiten der aktiven Teilnahme geschaffen wird, liegt uns sehr am Herzen. Die Schülerinnen und Schüler haben am Tag der offenen Tür für alle Interessierten Mini-Sprachkurse in ihrer jeweiligen Erstsprache angeboten und Plakate zur Präsentation ihrer Herkunftsländer er- und ausgestellt, um ihre jeweilige Kultur und Sprache vor der Schulöffentlichkeit wertzuschätzen. Zudem nehmen sie selbstverständlich an unserer klassenübergreifenden Projektwoche teil, ebenso sind einige Schüler und Schülerinnen bereits im Rahmen von Klassenfahrten auf ‚große Tour' gegangen (finanziell unterstützt durch den gemeinnützigen Verein „Herne hilft").
Damit die Schülerinnen und Schüler sich nicht nur mit ihrer Schule, sondern auch mit ihrer Stadt als Lebensraum vertraut machen können, werden sie ebenfalls dabei unterstützt, in Herne anzukommen. In einem wöchentlichen Projekt haben die Klassen mit Herrn Wehnes als Schulsozialarbeiter und Frau Meichsner als Klassenlehrerin Ausflüge in die Innenstadt, einen Park, ein Jugendzentrum, zu Spielplätzen, die Bibliothek etc. gemacht, um Alltagsbewältigungsfragen wie „Wie fahre ich Bus?", „Wo kaufe ich ein?", „Wohin kann ich in meiner Freizeit gehen?" etc. zu beantworten.

Internationale Klasse Unterricht

Zahlreiche Personen unterstützen die Internationalen Klassen bei diesem Prozess. Begleitet werden sie von engagierten Lehrkräften, vor allem von ihrer Klassenlehrerin Frau Meichsner. Außerdem kommen Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen Q1 (11) und Q2 (12) in ihren Freistunden in den DaF-Unterricht und werden als individuelle Lernhelfer tätig. Herr Wehnes führt regelmäßig teambildende Projekte durch, wie beispielsweise einen gemeinsamen Ausflug von Patinnen und Paten unserer Regelklassen und Internationalen Klassen in die Eishalle in Herne. Mit einer wöchentlichen Kung Fu-Stunde leistet Herr Klein einen sehr wertvollen Beitrag zur Selbstbehauptung und Entwicklung von Selbstsicherheit bei den Schülerinnen und Schülern. Weiterhin gefördert werden sie mit einem Leseprojekt, durchgeführt von einer Lehramtspraktikantin der Universität Duisburg-Essen sowie durch die Kooperation mit der Stadtbibliothek Herne.
Neben einer guten Klassengemeinschaft - geprägt von Hilfsbereitschaft, Teamgeist und gegenseitigem Respekt - überzeugen die Schülerinnen und Schüler insgesamt mit einem besonderen Interesse im Hinblick auf eine erfolgreiche Teilnahme am Schul- und Gesellschaftsleben in Deutschland.
Schülerfragen wie „Wann brauchen wir den Genitiv?" oder „Kann man aus allen Verben Nomen machen?" nach nicht mal einem halben Jahr Deutschunterricht zeigen, welche überragenden Fortschritte die Schülerinnen und Schüler machen und vor allem auch, dass wir auf dem richtigen Weg sind.
Nach dem geplanten Übergang in eine Regelklasse in verschiedenen und unterschiedlich vielen Fächern im zweiten Lernjahr unterstützen wir die Schülerinnen und Schüler auch weiterhin bei ihrem Spracherwerb durch zusätzlichen DaF-Unterricht. Dabei haben alle Helfer und Unterstützer, die Lehrkräfte und die Schulleitung stets gemeinsam und voller Zuversicht das Ziel einer gelungenen Integration in eine neue Heimat im Blick.

Back to Top