Die Schule mit Hand und Herz

Kontakt

Haranni-Gymnasium Herne
Hermann-Löns-Straße 58
D-44623 Herne
Telefon: (0 23 23) 16-22 11
Telefax: (0 23 23) 16-28 27
info@haranni-gymnasium.de

Kategoriebild Betreuung

Ein weiterer Baustein des Unterrichts in Klasse 5 ist das Methodentraining zum „Lernen lernen", in welcher der Klassenlehrer (bzw. die Vertretung) einerseits die methodischen Kompetenzen, andererseits die Kompetenzen im Umgang mit modernen Medien der Schülerinnen und Schüler fördern soll.
Unter methodischen Kompetenzen verstehen wir die Fähigkeit, auf intelligente Weise mit gelerntem Wissen umzugehen, es in Zusammenhänge zu bringen und es im Sinne einer Vernetzung von Wissen in verschiedenen Situationen anzuwenden. Hier geht es also um die Fähigkeit, seinen eigenen Lernprozess selbstständig zu gestalten, Lernstrategien – auch bewusst – anzuwenden und bei Problemen gezielt Unterstützung zu suchen. Diese Fähigkeit wird bereits an der Grundschule in Grundzügen erworben und daran soll angeknüpft werden. Gerade im Hinblick auf die am Gymnasium angestrebte Studierfähigkeit stellt sich diese Kompetenz als eine Schlüsselqualifikation für das Lernen in sämtlichen Fächern heraus, die wir mit der Hilfe eines Methodencurriculums gezielt fördern wollen.
Neben der Persönlichkeitsentfaltung ist die Vorbereitung auf das Leben in einer zukünftigen Gesellschaft ein weiteres Ziel der gymnasialen Bildung. Auch wenn die Aufgaben des Lebens in einer zukünftigen Gesellschaft heute generell noch ungewiss sind, so wird der Umgang mit modernen – also digitalen – Medien gewiss eine wichtige Kompetenz in der Zukunft sein. Digitale Medien gehören unverzichtbar zu unserem Alltag, aber dennoch fehlt es Schülerinnen und Schülern oft an Kompetenzen im angemessenen und zielführenden Umgang mit ihnen. Daher soll die Förderung der Medienkompetenz ein weiteres Ziel der Förderstunde „Lernen lernen" sein. Dies beinhaltet neben dem qualifizierten Umgang mit PC und Text- sowie Datenverarbeitungsprogrammen auch das gezielte Nutzen von interaktiven Angeboten und der kreativen Möglichkeiten, die damit einhergehen.
Das Ziel dabei ist, dass die Schülerinnen und Schüler einerseits zu einem kritischen und reflektierten und andererseits auch zu einem produktiv-konstruktiven Umgang mit Medien befähigt werden, da Medienkonsum generell Gefahren birgt, auf die wir pädagogisch angemessen reagieren wollen.

In der Praxis fangen wir bereits in der allerersten Schulwoche mit der Vermittlung grundlegender Arbeitstechniken und -methoden an und erweitern diese Kompetenzen im Laufe des Schuljahres.

Methodentraining

Back to Top